Category: Berichte

Kreisfest und Kreispokal des VdSSK 24. u. 25.09.2022

Der Verband der Soldaten- und Schützenkameradschaften Landkreis Cuxhaven e.V. richtete sein Kreisfest und das Kreispokalschießen bei uns in Neuhaus (Oste) aus.

Hierbei konnten die Schützenherren sowie die Jungschützen Neuhaus (Oste) jeweils den ersten Platz erringen. Die Schützendamen belegten den zweiten Platz beim Kreispokal. Tagesbeste wurde Thyra Hartung mit 98 Ringen. Geschossen wurden je 5 Schuss sitzend aufgelegt und stehend.

Zudem wurde unser Präsident Udo Miertsch mit der silbernen Verbandsauszeichnung geehrt. Seine Frau Sabine Miertsch sowie Stefan Meyer wurden jeweils mit der Verbandsauszeichnung in Bronze ausgezeichnet.

Der Landtagsabgeordnete Thiemo Röhler, der Samtgemeindebürgermeister Frank Thielebeule sowie der Bürgermeister der Gemeinde Wingst Patrick Pawlowski sprachen u.a. in ihren Reden viel Dank für das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen aus und unterstrichen, dass die Schützenvereine wichtiger und traditioneller Bestandteil in der Gesellschaft sind.

Bei der Kranzniederlegung am Ehrenmal erinnerte der Europaabgeordnete David McAllister in seiner emotionalen Rede an die Grausamkeiten des Krieges. 

Ein riesen Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, die einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung ermöglicht haben.

50. Herbstpokalschießen

Spannender Wettkampf der Neuhäuser Vereinsmannschaften

Kürzlich verfolgten die Schützen in Neuhaus (Oste) interessiert den spannenden Wettkampf um den „Herbstpokal“. 12 Mannschaften der örtlichen Vereine und Clubs hatten für das traditionelle Pokalschießen gemeldet.

Am späten Nachmittag konnte Präsident Udo Miertsch in der Schießhalle am Bürgerpark den Wanderpokal an die Schützen der „Dartsforce“ überreichen, die mit 117 von 120 möglichen Ringen souverän den ersten Platz belegten. Platz 2 sicherte sich mit 113 Ringen der RC (Rammelclub). Dritter wurden die „Löschzwerge“ der Kinderfeuerwehr mit ebenfalls 113 Ringen. Tagesbeste Einzelschützen wurden Kathleen Schilling und Hendrik Mahler mit je 30 Ringen.

Am Ende des Herbstpokalschießens standen auch die Vereinsmeister 2022 fest. Schützenmeister wurde Dirk Adomeit mit 395 von 400 möglichen Ringen. 1. Meisterschütze wurde Stefan Meyer gefolgt von Patrick Adomeit und Arne Kolster.

Bei den Damen wurde Melanie Arp-Meyer mit 384 Ringen Schützenmeisterin. Den Platz der 1. Meisterschützin belegte Daniela Lund. Zweite wurde Angelika Kolster. Thyra Hartung errang den 3. Platz.

Stefan Meyer konnte mit 381 Ringen die Würde des Freihand-Schützenmeisters erringen. 1. Freihandmeisterschütze wurde Arne Kolster. Den 2. Platz sicherte sich Patrick Adomeit, gefolgt von Jörn Fildebrandt auf dem 3. Rang.

Neue Freihandschützenmeisterin wurde Angelika Kolster mit 374 Ringen. Den Platz der 1. Freihandmeisterschützin konnte sich Thyra Hartung sichern. Melanie Arp-Meyer belegte den 2. Platz, gefolgt von Carina Lund auf dem 3. Rang.

Die Würde der Jungschützen-Schützenmeisterin errang Sontje Lund mit 380 Ringen, gefolgt von Janine Semmling als 1. Jungschützen-Meisterschützin. Ebenfalls konnte Sontje Lund mit 360 Ringen die Würde der Jungschützen-Freihandschützenmeisterin erringen. Gefolgt von Janine Semmling.

 

Präsident Udo Miertsch (l.) mit den Siegern des Herbstpokalschießens 2022

Foto: J. Bauer

Bericht zum 3. Preisschießen 14.08.2022 mit Ulex-Jubiläumsscheibe

Am Sonntag 14.08.2022 fand unser 3. Kleinkaliber-Schießen des Jahres statt. An diesem Tag wird traditionell die Königsrunde ausgetragen. Hier messen sich alle amtierenden und ehemaligen Königinnen und Könige unseres Vereins. Bei der Königsrunde der Herren konnte sich in diesem Jahr Jörn Fildebrandt mit dem perfekten Ergebnis von 100 Ringen souverän durchsetzen. Bei den Damen siegte nach spannendem Wettkampf Sontje Lund mit 98 Ringen.

Erstmalig ausgetragen wurde in diesem Jahr ein vergleichbarer Wettkampf der Leutnante bzw. 1. Damen sowie der Fähnriche.

Bei der Leutnantsrunde konnte sich Michael Hensel dank des besseren Teilers mit 99 Ringen durchsetzen. Bei der Runde der 1. Damen hatte Carina Lund die treffsicherste Hand und siegte mit 97 Ringen. Die Fähnrichsrunde konnte Heinz Oellrich mit 93 Ringen für sich entscheiden.

Das Highlight an diesem Tag war das einmalige Ausschießen der beiden Jubiläumsscheiben der Firma Ulex zum 225-jährigen Firmenjubiläum. Hierbei wurde auf kunstvoll bemalte Holzscheiben geschossen, die anschließend als Erinnerung an die beiden Sieger gingen. Bei den Herren gab David Thiems den besten Schuss ab, gefolgt von Stefan Meyer und Christian Arpe. Die Damenscheibe ging an Elke Oellrich, gefolgt von Susanne Lühmann und Sontje Lund. Alle können sich über Gutscheine von Ulex freuen.

v.l. Jörn Fildebrandt,David Thiems,Olaf Schlichting,Elke Oellrich,Sontje Lund u. Udo Miertsch (Präsi)
Foto: J. Bauer

Ebenso groß war die Freude aller Sieger auf den übrigen Gewinnscheiben, gab es hier schließlich hochwertige Schweine-, Puten- und Rindfleischpreise zu gewinnen. Am Stammtisch wurden zudem frisch geräucherte Aale ausgeknobelt.

Bei den Meisterscheiben wurden die dritten Serien geschossen.

Vielen Dank an alle, die am Sonntag dabei waren.

Bericht zum 173. Schützenfest (08.-10.07.2022)

Timo von Bargen und seine Schwester Nina regieren als neues Königspaar in Neuhaus
Zwei verdiente Vorstandsmitglieder mit der Verbandsauszeichnung gewürdigt

Das 2. Wochenende im Juli stand wieder ganz im Zeichen des Schützenfestes. Der Wettergott hatte es recht gut mit den Schützen gemeint. So konnten die Neuhäuser an allen Festtagen ihre Umzüge und Abholungen bei bestem „Marschierwetter“ durchführen.

Zum Start des Festwochenendes wurde am Freitag die Kinderkönigin Lea Behrens abgeholt. Da die Sommerferien noch nicht begonnen hatten, waren leider nur wenige Kinderschützen mit dabei.  Gestärkt von der guten Bewirtung ging es anschließend mit dem Umzug durch den geschmückten Ort und nach kurzen Stopps bei den Majestäten, bei Ehrenpräsident Gustav Pupke sowie bei Feuerwehrkönig Max Lund ging es weiter zum Festplatz, um den neuen Kinderkönig auszuschießen.

Am frühen Sonnabendmorgen weckte der Neuhäuser Spielmannszug die Einwohner zur Abholung der Majestäten David Thiems, Ina Söhl und Nina von Bargen. Nach reichhaltiger Bewirtung durch die Majestäten in der Herrlichkeit, setzte sich der Umzug mit den Fahnenabordnungen und den Abordnungen der Gastvereine sowie dem Neuhäuser Spielmannszug in Bewegung, um erneut durch die Straßen des Fleckens zu marschieren.

Nach dem Umzug trafen sich die Fahnenabordnungen in der Schießhalle, um den Fahnenträgerpokal auszuschießen. Dieser blieb anschließend vor Ort, da sich die Träger des Kreisbanner aus Neuhaus durchsetzen konnten.

Am Sonntagmorgen begaben sich die Schützen zum traditionellen Feldgottesdienst an der Emmauskirche. Danach wurde noch einmal zu einem letzten Umzug durch den Ort angetreten. Nach Zwischenstopps bei der Königin und der Jungschützenkönigin marschierten die Schützen auf den Festplatz, um das Schießen fortzusetzen.

Am Abend proklamierte Präsident Udo Miertsch unter Anwesenheit einer Vielzahl von Neuhäuser Bürgerinnen und Bürgern sowie Schützen in der Festhalle die neuen Würdenträger.

Bei den Schützenherren ließen sich auch in diesem Jahr spannende Wettkämpfe verfolgen. Hier konnte erstmalig Timo von Bargen die Königswürde erringen. Er setzte sich ringgleich gegen seinen Vater Axel von Bargen durch, der nun Leutnant ist. Die weiteren Posten besetzen Jörn Katt als 1. Fähnrich sowie Stephan Dummer als 2. Fähnrich.

Auch die Schützendamen konnten sich über eine neue, alte Königin freuen. Hier setzte sich die bis zu diesem Zeitpunkt amtierende Jungschützenkönigin Nina von Bargen durch. Nun regiert sie als Damenkönigin gemeinsam mit ihrem Bruder Timo den Flecken. Die Würde der 1. Dame errang Silke Horeis.

Bei den Jungschützen gab es einen mehr als spannenden Wettkampf, der ist im dritten Durchgang eines Stechens entschieden werden konnte. Letztlich hatte Jonte Arndt die sicherste Hand. Er konnte sich gegen seine ärgste Konkurrentin Sontje Lund durchsetzen, die nun Jungschützenleutnant ist. Zum Jungschützenfähnrich schoss sich Veronica Tietje.

Rainer Fanter, vielen bekannt als Meile, setzte sich erfolgreich auf der Volkskönigsscheibe durch.

Bereits am Freitag hatten die Kinderschützen ihre Majestäten ausgeschossen. Neuer König wurde Dominik Behrens. Zum Kinderleutnant schoss sich Leon Janssen. Kinderfähnrich wurde Philip Wichers. Fynn Schriever wurde König beim Vogelstechen.

Beim dritten Mal durchgeführten Vogelstechen für die Kameraden der Feuerwehr konnte sich Michael Behrens durchsetzen und errang das Ehrenschild.

Im Rahmen der Proklamation gab es noch ein weiteres Highlight. Kommandeur Arne Kolster sowie der 1. Jungschützenobmann Dirk Adomeit erhielten die Verbandsauszeichnung in Bronze für Ihre Verdienste um das Schützenwesen überreicht.

Die Ehrung wurde durch den Schützenverband Altkreis Neuhaus – Oste, vertreten durch den Kreisschützenmeister Stefan Thiele und Kreisschießwart Dirk Mahler, sowie Beisitzer Jürgen Bauer und Ehrenvorstandsmitglied Ronald Lührs vorgenommen. Vollkommen überrascht und sichtlich gerührt nahm Arne Kolster die Auszeichnung unter anhaltendem Beifall der Anwesenden entgegen. Dirk Adomeit konnte die Auszeichnung leider nicht persönlich entgegennehmen, dieses wird später aber nachgeholt.

Auf der Ausmarschscheibe der Herren errang Udo Miertsch den 1. Platz gefolgt von Stefan Meyer, Arne Kolster, Patrick Adomeit und Jörn Fildebrandt. Bei den Damen siegte Sina Krücken gefolgt von Thyra Hartung, Isabell Ehrich, Angelika Kolster und Carina Lund.

Auf der Medaillenscheibe der Herren belegte der neue König Timo von Bargen den 1. Platz vor Oliver Bogdahn, Bernd von Rönn, Patrick Adomeit und Stephan Dummer. Thyra Hartung konnte sich bei den Damen den 1. Platz sichern, gefolgt von Carina Lund, Veronica Tietje, Sontje Lund und Birte von Rönn.

Bereits am Freitagabend wurde auf dem Schützenkommers um die begehrte Schützenkanone gerungen. Den Sieg konnte sich hier Stephan Dummer sichern. Die erstmalig aufgelegte und gut angenommene Kommersscheibe ging an Patrick Adomeit, Stephan Dummer und Max Lund.

Zum Ausklang des Schützenfestes wurde am Sonntagabend im sehr gut besuchten Bürgerpark, das weit über die Grenzen des Fleckens bekannte und beliebte Höhenfeuerwerk durchgeführt.

Am „Blauen Montag“ schossen die „Härtesten“ ihre Würdenträger aus. Wenzel Rak war hier erfolgreich und schoss sich zum König. Leutnant wurde Max Ole Albers. Zum Fähnrich schoss sich Olaf Schlichting. 1. Schwester der Härtesten wurde Hanna Mahler. Zur 2. Schwester schoss sich Julia Rieper gefolgt von Sabine Miertsch als 3. Schwester.

Zudem bekam der Spielmannszug Neuhaus für sein 55-jähriges Bestehen vom Schützenverein als Dank und Anerkennung für viele Jahre seines tollen Engagements eine Ehrenscheibe überreicht.

Der Vorstand

Bilderstrecke Freitag 08.07. und Sonntag 10.07.2022

Freitag, 08.07.2022

Sonntag 10.07.2022

Tag der offenen Tür am 13.05.2022

Die Kinder und Jungschützen und all diejenigen, die der Schießsport interessiert, waren herzlich  zum Tag der offenen Tür am 13.05.2022 eingeladen. Dieser Einladung folgten 18 Kinder und Jugendliche. Mit Geschicklichkeitsspielen und ersten Schüssen mit dem Gewehr im Schießstand, wurde den Interessierten der Schießsport näher gebracht. Zum Abschluss gab es leckere Hot Dogs.

Alle Beteiligten hatten sehr viel Spaß bei der Veranstaltung. Vielen Dank an alle die teilgenommen haben und natürlich auch an unser Ausrichterteam und die Feuerwehr Neuhaus (Oste) für die Unterstützung. 

Bericht zur Mitgliederversammlung für die Jahre 2020/2021 vom 01.04.2022

Wahlen und Ehrungen bestimmten die diesjährige Mitgliederversammlung des Schützenvereins Neuhaus (Oste)

Präsident Udo Miertsch konnte kürzlich in der Schießhalle am Bürgerpark neben den amtierenden Würdenträgern und Ehrengästen auch Vertreter der Feuerwehr, der ortsansässigen Vereine sowie des Schützenvereins Kehdingbruch und des Gemeinderates Neuhaus (Oste) begrüßen.

In seinem Bericht wies Präsident Udo Miertsch auf die Aktivitäten des Vereins in den abgelaufenen Schützenjahren 2020 und 2021 hin, die trotz coronabedingten Einschränkungen durchgeführt werden konnten. Ebenso konnte der Präsident wieder von Investitionen des Vereins berichten. So wurden umfangreiche Sanierungs- u. Modernisierungsarbeiten an der Schießhalle aufgrund von zur Verfügung gestellten Fördermitteln umgesetzt. Das Dach der Schießhalle konnte energetisch saniert sowie weitere dringend notwendige Maßnahmen mit Hilfe von zahlreichen Vereinsmitgliedern durchgeführt werden.

Der Präsident stellte bei seiner Vorausschau auf das Schützenjahr 2022 den anwesenden Mitgliedern wieder ein aktives und attraktives Schützenjahr in Aussicht. Der Terminkalender des Vereins ist schon gut gefüllt. Ein Highlight wird im Juli mit Sicherheit wieder das nunmehr 173. Schützenfest sein.

Weiterhin ist der Verein im September Gastgeber des Kreisfestes der Soldaten- und Schützenkameradschaft des Landkreises Cuxhaven.

Die Kassenführerin Sabine Miertsch blickte in ihrem Bericht trotz hoher Investitionen in den vergangenen 2 Jahren auf ein finanziell zufriedenstellenden Kassenstand zurück. Auch die Mitgliederzahlen konnten stabil gehalten werden.

Bei den anschließenden Wahlen ergaben sich Veränderungen im Vorstand. Der langjährige dritte Fahnenträger Wenzel Rak schied aus Altersgründen auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus und erhielt als Dank und Anerkennung seiner Leistungen ein Abschiedsgeschenk des Vereins. Der Posten des dritten Fahnenträgers wurde nach vorheriger Satzungsänderung nicht mehr besetzt.

Zum neuen Hallenwart wurde der langjährige Fahnenträger Hans-Hermann Horeis gewählt. Neuer erster Fahnenträger wurde Jörn Fildebrandt. Zum neuen zweiten Zugführer wurde Wolfgang Mößle gewählt.

Präsident Udo Miertsch (3.v.r.) mit den geehrten Mitgliedern.

Im Anschluss erfolgte die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder. Zu Ehrenmitgliedern wurden Marianne Meyer, Griemhild von Stemmen, Heinz Schröder, Jan Meyer und Jürgen Tiedemann ernannt.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden folgende Mitglieder geehrt:

Für 60 Jahre Mitgliedschaft, Lothar Bogdahn. Für 40 Jahre Mitgliedschaft, Uwe Adomeit, Ralf Krappe und Udo Oellerich sowie für 25 Jahre Svenja Schlichting, Andreas Sill und Wilhelm Söhle.

Weiterhin erhielt Ernst Spechtmeyer die Ehrenmitgliedschaft des Schützenvereins Kehdingbruch.

Leider konnten einige zu Ehrende nicht an der Versammlung teilnehmen. Die Übergabe der Auszeichnungen für diese verdienten Mitglieder erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Bericht: Ralf Schwidurski

Foto: Jürgen Bauer

Ergebnisse der beiden Schießveranstaltungen 2021

Hallo liebe Schützenschwestern, liebe Schützen und Jungschützen,

auch die Veranstaltung Schieß-Frühschoppen am 19.09.2021 war erfolgreich.  Es wurden die letzten beiden Serien auf die Meisterscheibe abgegeben, was zu folgenden Ergebnissen führte: Bei den Jungschützen ging der 1. Platz im sitzend wie auch im stehend schießen an Sontje Lund. Bei den Damen konnte sich im Stehen Thyra Hartung den 1. Platz sichern. Im sitzend schießen gewann hier Jasmin Söhl. Bei den Herren hat sich Stefan Meyer im sitzend sowie auch im stehend schießen durchgesetzt. Der Kanonenorden ging dieses Mal an Uwe Adomeit. Der neue Team-Wettkampf “Dart und Schieß” wurde von Michael Hensel und Uwe Adomeit gewonnen. Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinnerinnen und Gewinner. Vielen Dank an die Spender, die für das leibliche Wohl sorgten. 

___________________________________________________________________________

Ergebnisse vom Schießen mit Grillen am 28.08.2021:

Den Tresenpokal hat Susanne Lühmann gewonnen. Der begehrte Kanonenorden gibt an Jutta Heidhoff.

Mit freundlichem Schützengruß

Der Vorstand

Präsentüberreichung zu 30 Jahren Jugendfeuerwehr Neuhaus (Oste)

Am 07. September 2020 um 19.00 Uhr traf sich am Feuerwehrhaus von Neuhaus (Oste) eine kleine Abordnung des örtlichen Schützenvereines mit einigen Kameraden der örtlichen Feuerwehr.

Der Schützenverein wurde repräsentiert durch den Präsidenten Udo Miertsch, den Vizepräsidenten Jürgen Bauer und durch den Kommandeur Arne Kolster.

Die Abordnung überbrachte für die Jugendfeuerwehr anlässlich zum 30-jährigen Jubiläum eine Ehrenscheibe als Präsent.

Die Ortsfeuerwehr Neuhaus (Oste) wollte ursprünglich das 30- jährige Bestehen der Jugendabteilung mit einer großen Feier begehen. Der Obmann für die Jugendfeuerwehr Stephan Dummer sowie der Ortsbrandmeister Nils Meyer waren angenehm  überrascht, dass der Schützenverein Neuhaus (Oste) mit diesem ausgefallenen Präsent aufwartete. Das handgefertigte Ehrenschild wurde von unserem befreundeten Scheibenmaler, Werner Giebe (Schützenverein aus Großburgwedel), in aufwendiger Handmalung hergestellt und ist als Unikat anzusehen. Nils Meyer freute sich sehr und bedankte sich ausdrücklich beim Schützenverein Neuhaus (Oste) für die Ehrenscheibe und betonte, dass diese einen guten Platz im Feuerwehrhaus bekommen wird und somit immer eine bleibende Erinnerung sein wird, obwohl die Feier zum 30- jährigen Jubiläum leider ausfallen musste.

Präsident U. Miertsch auf dem Weg mit der Ehrenscheibe
Das Bild zeigt von links: Jasper Thiems, Daniela Lund, Jürgen Bauer, Stephan Dummer, Nils Meyer, Frank Lund, Udo Miertsch, Sontje Lund und Arne Kolster
Jugendfeuerobmann S. Dummer mit zwei Mitgliedern der Jugendfeuerwehr
Die handgefertigte und handbemalte Ehrenscheibe

Bericht zur Mitgliederversammlung vom 31.01.2020.

Wahlen bestimmten die diesjährige Mitgliederversammlung vom 31.01.2020 des Schützenvereins Neuhaus (Oste) – Siegreiche Bannermannschaften erhielten besondere Ehrung.

Vizepräsident Jürgen Bauer konnte in der Schießhalle am Bürgerpark neben den amtierenden Würdenträgern und Ehrengästen auch Vertreter der Feuerwehr, der ortsansässigen Vereine sowie des Schützenvereins Kehdingbruch begrüßen. In seinem Bericht wies Vizepräsident Jürgen Bauer auf die vielfältigen und zahlreichen Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Schützenjahr hin. Es wurden 8 gut besuchte Schießveranstaltungen durchgeführt. Die Damenabteilung feierte ihr 50-jähriges Jubiläum mit einer großen Beteiligung. Auch das Schützenfest war im vergangenen Jahr wieder ein voller Erfolg. Ebenso konnte der Vizepräsident wieder von Investitionen des Vereins berichten. So wurden umfangreiche Sanierungs- u. Modernisierungsarbeiten im Schießstand durchgeführt, und für die Kinderabteilung ein zweites Lichtpunktgewehr angeschafft.

Der Vizepräsident stellte bei seiner Vorausschau auf das Schützenjahr 2020 den anwesenden Mitgliedern wieder ein aktives und attraktives Schützenjahr in Aussicht. Der Terminkalender des Vereins ist schon gut gefüllt. So veranstaltet der Schützenverein u.a. im März erstmals einen Seniorennachmittag zu dem auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen sind. Ein Highlight wird im Juli mit Sicherheit wieder das 171. Schützenfest sein. Weiterhin ist der Verein im September Gastgeber des Kreisfestes der Soldaten- und Schützenkameradschaft des Landkreises Cuxhaven.

Die stellvertretende Kassenführerin Britta von Bargen blickte in ihrem Bericht wieder auf ein finanziell zufriedenstellendes Jahr zurück. Auch die Entwicklung der Mitgliederzahlen konnte stabil gehalten werden.

Die Obleute berichteten ebenfalls von vielfältigen Veranstaltungen.Im abgelaufenen Schützenjahr wurden diverse Pokalschießen mit gutem Erfolg bestritten. Beim Ostemündungspokalschießen konnte der Heimvorteil voll genutzt, und der Sieg vom Vorjahr erfolgreich verteidigt werden.

Beim Kreisbannerschießen des Schützenverbandes Altkreis Neuhaus (Oste) errangen die Neuhäuser Schützen sensationell das Double. Sowohl die Neuhäuser Schützenherren, als auch die Jungschützen waren erfolgreich und konnten das Schützenbanner nach Neuhaus holen. In der Geschichte des Schützenvereins ein bislang einmaliges Ereignis.

Für die Winterrunde 2018/19 meldete der Verein dem Schützenverband 14 Mannschaften. Die Kinderabteilung erfreut sich weiterhin regen Zuspruchs. Bis zu 20 Kinder führen regelmäßig Übungs- und Pokalschießen durch. Auch nahmen die Neuhäuser Kinder mit großer Freude wieder am Winterrunden-Lichtpunktschießen des Schützenverbandes Altkreis Neuhaus (Oste) teil. Im vergangenen Dezember war der Schützenverein auch erstmals Ausrichter eines Winterrundenschießens des Verbandes, an dem bis zu 50 Kinder teilnahmen.

Auch der Spielmannszug blickte auf ein recht aktives Jahr zurück. Insgesamt wurde auf 10 Veranstaltungen Einsatz gezeigt. 26 Spielleute sind derzeit aktiv. Für langjährige Mitgliedschaft im Spielmannszug wurden im vergangenen Jahr geehrt:
Nadine Paulsen für 30 Jahre und Jessica Arpe für 20 Jahre.

Bei den anschließenden Wahlen ergaben sich Veränderungen im Vorstand. Die stellvertretende Kassenführerin Britta von Bargen schied nach 10 Jahren aus dem Vorstand aus und erhielt als Dank und Anerkennung ihrer Leistungen eine Abschiedsgeschenk des Vereins. Als Nachfolgerin wurde Schützenschwester Kerstin Adomeit gewählt. Weiterhin wurden Präsident Udo Miertsch, Kommandeur Arne Kolster, Kassenführerin Sabine Miertsch, 1. Damenobfrau Susanne Volkmer, 2. Damenobfrau Susanne Lühmann, 2. Jungschützenobmann Timo von Bargen, die Zugführer Uwe Adomeit und Rainer Hake, sowie die Fahnenträger Hans-Hermann Horeis, Daniel Heidhoff und Wenzel Rak in ihren Ämtern bestätigt.

Im Anschluss erfolgte die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder. Zum Ehrenmitglied wurde Nelly Bergsma ernannt. Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt:
Für 50 Jahre Mitgliedschaft: Gisela Mahler, Hans Arno Marks, Olaf Schlichting, Heinz Schröder und Ronald Thiems.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft: Anke Tiedemann, Dirk Adomeit, Edgar Ehrich, Hans Joachim Frank und Udo Miertsch sowie Reiner Horch für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Für hervorragen Schießleistungen wurden die Mitglieder der siegreichen Bannermannschaften mit einer Verdienstmedaille ausgezeichnet. Herrenbannermannschaft 2019: Dirk Adomeit, Patrick Adomeit, Daniel Heidhoff, Stephan Sören Dummer, Stefan Meyer, Arne Kolster und Jörn Fildebrandt.
Jungschützenbannermannschaft 2019: Veronica Tietje, Sontje Lund, Thyra Hartung, Nina von Bargen und Jasper Thiems.

Leider konnten einige zu Ehrende nicht an der Versammlung teilnehmen. Die Übergabe der Auszeichnungen für diese verdienten Mitglieder erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Nach Beendigung der Mitgliederversammlung wurde wieder traditionell das Leutnantsbier ausgeschenkt. Spendiert wurde es in diesem Jahr vom amtierenden Leutnant Maximilian Ehlers.

Bericht: Ralf Schwidurski

Vizepräsident Jürgen Bauer (2v.l.) mit den geehrten Vereinsmitgliedern
Foto: Michael Hensel

Load more